Kommt ein Vogel geflogen...
Hier kommt der Ornithologe ins Grübeln... Blaumeise oder Blaustirnamazone?
Buntspecht mischt Blätterwald auf, Politiker ratlos- bei wem piept es am meisten?

Bunte Vögel braucht das Land -

die Kommentare im deutschen Blätterwald am 24. Mai 2019 passen natürlich wunderbar in die Welt der CDU Hasser, und die Presse fängt den Ball munter auf und spielt mit. Endlich kann sie hetzen gegen Merkel & Co. die Zustimmung hat sie ja schon da liegen, sie muss nur noch abschreiben. Da sparen sich weder die Boulevard-Blätter noch die Arroganz-Presse aus. Dass der selbstverliebte Blaustirn-Papagei auch nur vorgegebene Phrasen wiedergibt, merkt nicht einmal die angebliche seriöse Presse.

Hier wurde ein Paradiesvögelchen instrumentalisiert, um sich feige verstecken zu können, damit man nicht justiziabel wird - und alle fallen darauf herein. Und die Kabarettisten werden folgen, wetten -  Welke und Ehring zuerst, Priol und Richling springen sicher auf den fahrenden Zug auf. Das lassen sich diese verkappten Merkel-Hasser nicht entgehen, 2 Tage vor einer wichtigen Wahl noch ein paar Scheite nachzulegen... Mahlzeit - Europa. Wenn sich letztgenannte wenigstens auf das konzentrieren würden, was sie können, bekäme der Buntspecht keine Punkte, ein echter Polit-Kritiker braucht keine solch billigen Mätzchenmacher als Trampolin, um im Gespräch zu bleiben, er ignoriert solche einfach, wenn er glaubhaft bleiben will.

Übertreibung macht anschaulich - zu viel davon macht unglaubwürdig. Nicht die CDU zerlegt sich, sondern die denkfaulen Journalienmacher, denen solche Blaumeisen gerade recht kommen, stimmt´s Herr Reichelt?